Angebote zu "Gewerkschaft" (223 Treffer)

Flexibel, aber sicher. ReVision: Arbeit und Gew...
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Gewerkschaft, ja bitte!
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Handbuch soll die Arbeit von Betriebsräten, Vertrauensleuten und Jugend- und Auszubildendenvertretern als Teil aktiver Gewerkschaftsarbeit im Betrieb unterstützen und richtet sich auch an neugewählte Kolleginnen und Kollegen. Im ersten Teil werden die Grundlagen der Betriebs-, Tarif- und Gesellschaftspolitik entwickelt sowie die Schutz- und Gestaltungsfunktion von Gewerkschaften an praktischen Beispielen erläutert: Grundwiderspruch von Kapital und Arbeit Prinzipien der Solidarität Einheitsgewerkschaft Mitgliedergewinnung Der Zusammenhang von Konflikt und Kooperation bzw. von Konflikt und Kompromiss wird diskutiert sowie die Rolle von Mitbestimmung im Betrieb (Betriebsrat) und im Aufsichtsrat erläutert. Das Zusammenwirken von Gewerkschaft, Betriebsrat und Vertrauensleuten für eine aktive Arbeit in Betrieben und Verwaltungen wird ebenso dargestellt wie die zentrale Bedeutung von Tarif- und der Gesellschaftspolitik von Gewerkschaften. Der zweite Teil behandelt die praktische Gewerkschaftsarbeit im Betrieb. Hier geht es zunächst um die unterschiedlichen Bedingungen vom Kleinbetrieb bis zum globalen Konzern. Zahlreiche Praxistipps beleuchten zentrale Handlungsfelder wie: Entgelt und Arbeitspensum Arbeitszeit und Arbeitsbedingungen Qualifizierung und technologische Umbrüche (Industrie 4.0/Digitalisierung der Arbeitswelt). Dabei werden die Probleme von ´´Stammbelegschaften´´ mit unbefristeten Vollzeitarbeitsverträgen ebenso behandelt wie die von befristet Beschäftigten, LeiharbeiterInnen und ´´Werkvertraglern´´. Schließlich gibt es praktische Hinweise für das gemeinsame, solidarische Handeln, um eine hohe Beteiligung der gesamten Belegschaften zu erreichen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Rechtspopulismus und Gewerkschaften
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ursachen für den Aufstieg des Rechtspopulismus - insbesondere soziale Spaltungsprozesse und grassierende Abstiegsängste - sind bereits Gegenstand von sozialwissenschaftlichen Untersuchungen. Ebenso die damit einhergehende Umdeutung der vertikalen sozialen Frage in eine horizontal-völkische (´´Wir gegen die anderen´´) und die Zuspitzung der Kritik am politischen Establishment. Kaum erforscht ist bislang die Bedeutung des arbeitsweltlichen Kontextes für diese Entwicklung. Schwappen rechtspopulistische Ressentiments nur von außen, aus den gesellschaftlichen und politischen Lebensverhältnissen in die Betriebe und Unternehmen hinein, oder gibt es einen arbeitsweltlichen Nährboden, der zur Dynamisierung des Rechtspopulismus beiträgt? In der von den Autor innen durchgeführten Befragung von Beschäftigten aus Industrie- und Dienstleistungsbetrieben kam nicht nur zum Vorschein, in welchem Maße rechtspopulistische Anschauungen, Äußerungen und Aktivitäten in Betrieben heutzutage - aktiviert durch die Bewegung der Schutzsuchenden 2015/16 - anzutreffen sind. Deutlich wird zudem, dass sich für größer gewordene Teile der Beschäftigten die sozialen Verhältnisse in den Betrieben verschlechtert haben und sie es mit zunehmenden Kontroll- und Perspektivverlusten zu tun haben. Für Gewerkschaften stellt dies eine besondere Gefahr dar, ist doch schon seit Längerem bekannt, dass ihre Mitglieder mitunter sogar häufiger als der Durchschnitt der Wählerschaft rechtspopulistischen Parteien ihre Stimme geben. Die hier erstmals plausibilisierte These eines arbeitspolitischen Nährbodens des Rechtspopulismus beinhaltet einen doppelten Perspektivwechsel: Aufseiten der Rechten, die angekündigt haben, in den Betrieben - u.a. im Rahmen der Betriebsratswahlen im Zeitraum März-Mai 2018 - verstärkt aktiv zu werden. Und aufseiten der Gewerkschaften, die sich mit den arbeitsweltlichen Unsicherheiten, Abstiegsängsten, Prekaritätserfahrungen und Kontrollverlusten auseinandersetzen müssen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Comeback der Gewerkschaften?
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Galten Gewerkschaften lange Zeit als Reformbremsen, erfahren sie heute eine steigende Akzeptanz und sind zu gefragten Gesprächspartnern der Politik geworden. Die größte Einzelgewerkschaft IG Metall verzeichnet Mitgliedergewinne, stattliche Tarifabschlüsse führen zu Reallohnzuwächsen. Dieses Comeback der Gewerkschaften koinzidiert ausgerechnet mit der schwersten Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit. Die Autoren erörtern die Frage, ob die gewerkschaftliche Erneuerung eine nachhaltige Entwicklung ist. Neben betrieblichen Praktiken betrachten sie die Wiederbelebung gewerkschaftlichen Interessenhandelns im internationalen Vergleich. International Labor Studies - Internationale Arbeitsstudien Herausgegeben von Klaus Dörre und Stephan Lessenich

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Streiten für Arbeit. Gewerkschaften contra Kapi...
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Gewerkschaftliche Revitalisierung durch neue St...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit verfolgt die Grundthese, dass es trotz zahlreicher Krisenerscheinungen verfrüht ist, vom ,Ende der Gewerkschaften´´ zu sprechen. Allerdings setzt eine Wiedererlangung ihrer Handlungsfähigkeit voraus, dass sie die aktuellen Umweltherausforderungen aufgreifen und organisatorische Wandlungsprozesse einleiten. Darüber hinaus müssen auch deutsche Gewerkschaften eine aktive Mitgliedergewinnungspolitik betreiben, denn nur ein hinreichend hoher Organisationsgrad führt zur Anerkennung als Interessenvertreter aller Beschäftigten und damit als gesellschaftlicher Akteur, dessen Stimme in den aktuellen Debatten Gewicht hat. Die Frage nach zukunftsfähigen Strategien der Mitgliedergewinnung steht daher im Zentrum dieser Arbeit. Probleme und Lösungsmöglichkeiten werden dabei exemplarisch am Beispiel der IG Metall und ihrer Bündnisbildung mit neuen sozialen Bewegungen sowie des Mitgliederbonus im Bezirk Nordrhein-Westfalen analysiert: Inwieweit sind diese Projekte geeignet, zu einer verbesserten Mitgliederentwicklung und damit zu einer Revitalisierung der IG Metall beizutragen?

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Handbuch Gewerkschaften in Deutschland
69,99 € *
ggf. zzgl. Versand

In Politik und Gesellschaft der Bundesrepublik zählen die Gewerkschaften - auch jenseits der Arbeitsbeziehungen - zu den wichtigsten politischen Akteuren. In diesem grundlegenden Handbuch, das führende Gewerkschaftsforscher versammelt, findet sich ein Überblick, der den nationalen und internationalen Forschungsstand zu den Gewerkschaften abbildet. In diesem Sinne werden die wesentlichen Daten, Fakten, Akteure, Entwicklungen, Politikfelder und Perspektiven der deutschen Gewerkschaften inklusive ihres internationalen Umfeldes systematisiert und in eine Gesamtschau gebracht. Dabei beleuchten die einzelnen Beiträge die historische, organisatorische, politikfeldbezogene und politische Dimension der Gewerkschaften sowie ihre Einbettung in Gesellschaft und Politik. Die nun vorliegende 2. Auflage wurde umfassend überarbeitet, aktualisiert sowie um neue Entwicklungen und gewerkschaftliche Schwerpunkte wie Mitgliederorientierung und Organizing-Konzepte erweitert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Gute Arbeit: Handlungsfelder für Betriebe, Poli...
1,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 17.06.2019
Zum Angebot
Entgrenzte Arbeit, (un-)begrenzte Solidarität?
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeit im Gegenwartskapitalismus ist zu weiten Teilen entgrenzte Arbeit. Sie soll zeitlich, räumlich sowie normativ möglichst unbeschränkt, d.h. flexibel sein. Bewährte soziale Strukturen und rechtliche Referenzrahmen verlieren demgegenüber an Bedeutung. Damit gehen vielfach soziale Desintegration, (betriebliche) Fragmentierung sowie prekäre Beschäftigungs- und Lebensverhältnisse einher. Ausgehend von dieser Problemlage diskutieren die Beiträge des Bandes entgrenzte Arbeit als Herausforderung gewerkschaftlicher Solidarisierung im nationalen und internationalen Kontext. Jeder wissenschaftliche Beitrag wird aus der gewerkschaftlichen Praxis kommentiert und initiiert so Dialoge zwischen kritischer Wissenschaft und Gewerkschaft. Der Band will damit zu einer praxisorientierten Arbeits- und Gewerkschaftsforschung beitragen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot