Angebote zu "Arbeitsentgelt" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Lohn und Arbeitsentgelt
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

1.1 Begriff und Bestimmung des Lohnes Das Untemehmen aIs Einkommensquelle Das Untemehmenlder Betrieb ist eine Arbeits- oder Werksgemein schaft, die fUr den Markt produziert und vom Markt entlohnt wird. Die Produkte, die das Untemehmen herstellt, dienen nieht unrnit telbar seinen Beschiiftigten zur Bediirfnisbefriedigung. Sie erhalten fUr ihre Arbeit einen Lohn (im weiteren Sinne). Das Untemehmen hat also auch den Zweck, seinen Mitarbeitem das notwendige Einkommen zu verschaffen, das ihre Existenz er moglicht und sichert. Doch ist dieses Ziel irn Grunde mit dem obersten Zweck des Untemehmens, der Herstellung von Giitem zur Bediirfnisbefriedigung, identisch. Infolge der Arbeitsteilung zwischen den Betrieben miissen diese ihre Produkte gegeneinander austauschen. Zunachst tun sie das im Naturaltausch, spater durch den indirekten Tausch auf dem Markt rnittels des Geldes. Je differenzierter die Volkswirtschaft, je liinger der Weg der Erzeugnisse zum Verbraucher wurde, urn so selbstiin diger standen die Betriebe einander gegeniiber, urn so autonomer schien jenes Ziel, den Betriebsangehorigen das notwendige Ein kommen zu verschaffen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2019
Zum Angebot
Entgeltfortzahlungsgesetz
85,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Dieses Werk erläutert die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall von den Grundzügen bis zu den Einzelthemen. Der Band bietet u.a.: - eine praxisgerechte Kommentierung des Entgeltfortzahlungsgesetzes - Erläuterungen zu den Vorschriften über die Vergütungsfortzahlung für Auszubildende ( 12, 18, 19 BBiG) - Ausführungen zum Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen ( 10 ff. LFZG), jeweils mit Einleitung und Gesetzestext Vorteile auf einen Blick - Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung - umfassende Darstellung - wissenschaftlich fundiert Zur Neuauflage Die Neuauflage berücksichtigt die neuesten Entwicklungen im Entgeltfortzahlungsgesetz und bringt den vielzitierten Kommentar auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur. - Berücksichtigung des Mindestlohngesetzes - neueste Rechtsprechung u.a. zum Umgang mit alkoholkranken Arbeitnehmern, der vorzeitigen Vorlage von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen, zur Einheit des Verhinderungsfalls - Neukommentierung des 3a EFZG und zahlreiche weitere Antworten auf Fragen aus der Praxis zum Entgeltfortzahlungsgesetz. Das AAG regelt den Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen bei Fortzahlung des Arbeitsentgelts im Krankheitsfall und während der Beschäftigungsverbote nach 11 MuSchG sowie bei Zahlung des Arbeitgeberzuschusses zum Mutterschaftsgeld gemäß 14 MuSchG. Zielgruppe Für Rechtsanwälte, Personalabteilungen und Betriebsräte, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände, Arbeits- und Sozialgerichte, Agenturen für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Steuer- und Rentenberater.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Wichtige Arbeitsgesetze
10,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Aktuell und umfassend - alle wichtigen Arbeitsgesetze in einem Band! Diese NWB-Textausgabe liefert die Gesetze und Verordnungen aus dem Arbeits- und Sozialrecht, die in der Praxis besonders häufig gebraucht werden. Sie ist damit eine unentbehrliche Grundlage für die tägliche Arbeit als Praktiker und hat sich gleichzeitig auch als Lehrausgabe für Studierende bewährt. Aus dem Inhalt: Individualarbeitsrecht. Kollektivarbeitsrecht. Sonstiges Arbeitsrecht. Sozialrecht. Arbeitsgerichtsverfahren. EU-Recht. Die kostenlosen Aktualisierungen der Inhalte im Internet sowie in der App ´´NWB Gesetze´´ machen die Textausgabe zu einem besonders nützlichen und verlässlichen Arbeitsmittel. Stand dieser Ausgabe: 1. Oktober 2018. Inhaltsverzeichnis: Vorwort. Aushang- und Bekanntmachungspflichten. Alphabetische Inhaltsübersicht. A. Individualarbeitsrecht: I. Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz. II. Vorschriften des BGB (Auszug). Anhang: Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Auszug). III. Gesetz über den Nachweis der für ein Arbeitsverhältnis geltenden wesentlichen Vorschriften. IV. Vorschriften des HGB (Auszug). V. Gewerbeordnung (Auszug). VI. Gesetz über zwingende Arbeitsbedingungen für grenzüberschreitend entsandte und für regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen. VII. Berufsbildungsgesetz. VIII. Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge. IX. Gesetz über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft. X. Altersteilzeitgesetz. XI. Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns. Anhang I: Verordnung zur Abwandlung der Pflicht zur Arbeitszeitaufzeichnung nach dem Mindestlohngesetz und dem Arbeitnehmer- Entsendegesetz. Anhang II: Verordnung zu den Dokumentationspflichten nach den 16 und 17 des Mindestlohngesetzes und den 18 und 19 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes in Bezug auf bestimmte Arbeitnehmergruppen. Anhang III: Verordnung über Meldepflichten nach dem Mindestlohngesetz, dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz und dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz. XII. Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit. XIII. Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit. XIV. Arbeitszeitgesetz. XV. Mindesturlaub für Arbeitnehmer. XVI. Gesetz über die Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall. XVII. Gesetz zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern. XVIII. Gesetz über den Ausgleich von Arbeitgeberaufwendungen für Entgeltfortzahlung. XIX. Lohnpfändungs-Vorschriften ( 850 bis 851d ZPO) (Auszug). XX. Heimarbeitsgesetz. XXI. Bundesdatenschutzgesetz . XXII. Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter. XXIII. Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit. XXIV. Gesetz über die Pflegezeit. XXV. Gesetz über die Familienpflegezeit. XXVI. Gesetz über den Schutz des Arbeitsplatzes bei Einberufung zum Wehrdienst. XXVII. Gesetz zum Schutz der arbeitenden Jugend. XXVIII. Verordnung über den Kinderarbeitsschutz. XXIX. Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung. XXX. Kündigungsschutzgesetz. XXXI. Insolvenzordnung (Auszug). B. Kollektivarbeitsrecht: XXXII. Betriebsverfassungsgesetz. XXXIII. Gesetz über die Drittelbeteiligung der Arbeitnehmer im Aufsichtsrat. XXXIV. Gesetz über Sprecherausschüsse der leitenden Angestellten. XXXV. Umwandlungsgesetz (Auszug). XXXVI. Erste Verordnung zur Durchführung des Betriebsverfassungsgesetzes. XXXVII. Gesetz über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer. XXXV

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Wichtige Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master...
10,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Abgestimmt auf die aktuellen Lehrpläne begleiten Sie die drei Bände der ´´Wichtigen Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master´´ zuverlässig durch alle Semester. Band 1 gibt einen umfassenden Überblick über die Grundlagen unseres Rechtssystems und enthält die Gesetze und Verordnungen im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Arbeitsrecht. Im täglichen Einsatz profitieren Sie dabei von der bewährten, übersichtlichen Darstellung der NWB-Textausgaben. Mit Griffleiste, Inhaltsübersichten für die einzelnen Rechtsbereiche sowie einem ausführlichen Stichwortverzeichnis erleichtern sie Ihnen das schnelle Auffinden aller benötigten Vorschriften. Zusätzlich können Sie die Inhalte des Buches kostenlos in der ´´NWB Gesetze´´-App abrufen. Ob während der Vorlesung, bei Hausarbeiten oder unterwegs - die ´´Wichtigen Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master´´ unterstützen Sie durch den genauen inhaltlichen Zuschnitt und das gute Handling! Stand dieser Ausgabe: 1. Juli 2019. Inhaltsverzeichnis: A. Grundlagen I. Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (Auszug). II. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Auszug). III. Bürgerliches Gesetzbuch (Auszug). IV. Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I). V. Verordnung (EG) Nr. 864/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom II). VI. Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche (Auszug). B. Handels- und Gesellschaftsrecht VII. Handelsgesetzbuch (ohne Seehandel). VIII. Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf . IX. Aktiengesetz. X. Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung. XI. Gesetz über Partnerschaftsgesellschaften Angehöriger Freier Berufe. XII. Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE). XIII. Gesetz zur Ausführung der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE). XIV. Verordnung (EWG) Nr. 2137/85 des Rates der Europäischen Gemeinschaften betr. die Schaffung einer Europäischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung. XV. Gesetz zur Ausführung der EWG-Verordnung über die Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung. XVI. Gesetz über die Rechnungslegung von bestimmten Unternehmen und Konzernen. XVII. Umwandlungsgesetz. XVIII. Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte. XIX. Gesetz über den Versicherungsvertrag. C. Arbeitsrecht XX. Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz. XXI. Arbeitsgerichtsgesetz (Auszug). XXII. Gesetz über die Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall. XXIII. Kündigungsschutzgesetz. XXIV. Gesetz zum Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium (Auszug). XXV. Sozialgesetzbücher (Auszüge). 1. Viertes Buch Sozialgesetzbuch - Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung - 2. Siebtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII) - Gesetzliche Unfallversicherung - 3. Sozialgesetzbuch Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - XXVI. Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Auszug). Stichwortverzeichnis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.08.2019
Zum Angebot
Wichtige Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master
10,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Abgestimmt auf die aktuellen Lehrpläne begleiten Sie die drei Bände der ´´Wichtigen Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master´´ zuverlässig durch alle Semester. Band 1 gibt einen umfassenden Überblick über die Grundlagen unseres Rechtssystems und enthält die Gesetze und Verordnungen im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Arbeitsrecht. Im täglichen Einsatz profitieren Sie dabei von der bewährten, übersichtlichen Darstellung der NWB-Textausgaben. Mit Griffleiste, Inhaltsübersichten für die einzelnen Rechtsbereiche sowie einem ausführlichen Stichwortverzeichnis erleichtern sie Ihnen das schnelle Auffinden aller benötigten Vorschriften. Zusätzlich können Sie die Inhalte des Buches kostenlos in der ´´NWB Gesetze´´-App abrufen. Ob während der Vorlesung, bei Hausarbeiten oder unterwegs - die ´´Wichtigen Wirtschaftsgesetze für Bachelor/Master´´ unterstützen Sie durch den genauen inhaltlichen Zuschnitt und das gute Handling! Stand dieser Ausgabe: 1. Juli 2018. Inhaltsverzeichnis: A. Grundlagen. I. Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (Auszug). II. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (Auszug). III. Bürgerliches Gesetzbuch (Auszug). IV. Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom I). V. Verordnung (EG) Nr. 864/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht (Rom II). VI. Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche (Auszug). B. Handels- und Gesellschaftsrecht. VII. Handelsgesetzbuch (ohne Seehandel) VIII. Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf IX. Aktiengesetz. X. Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung. XI. Gesetz über Partnerschaftsgesellschaften Angehöriger Freier Berufe. XII. Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE). XIII. Gesetz zur Ausführung der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE). XIV. Verordnung (EWG) Nr. 2137/85 des Rates der Europäischen Gemeinschaften betr. die Schaffung einer Europäischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung. XV. Gesetz zur Ausführung der EWG-Verordnung über die Europäische wirtschaftliche Interessenvereinigung. XVI. Gesetz über die Rechnungslegung von bestimmten Unternehmen und Konzernen. XVII. Umwandlungsgesetz. XVIII. Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte. XIX. Gesetz über den Versicherungsvertrag. C. Arbeitsrecht. XX. Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz. XXI. Arbeitsgerichtsgesetz (Auszug) XXII. Gesetz über die Zahlung des Arbeitsentgelts an Feiertagen und im Krankheitsfall. XXIII. Kündigungsschutzgesetz. XXIV. Gesetz zum Schutz von Müttern bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium (Auszug). XXV. Sozialgesetzbücher (Auszüge). 1. Viertes Buch Sozialgesetzbuch - Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung -2. Siebtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII) - Gesetzliche Unfallversicherung - 3. Sozialgesetzbuch Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - XXVI. Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Auszug). Stichwortverzeichnis.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Leiharbeit
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) ging ein monatelanges Ringen der politischen Akteure voraus. Seit April 2017 sind die neuen Regelungen zum Einsatz von Leiharbeitnehmern in den Betrieben in Kraft. Jürgen Ulber, Experte im Arbeitnehmerüberlassungsrecht, stellt in diesem Ratgeber alle Neuerungen nebst Übergangsregelung dar. Betriebsräte und Leiharbeitnehmer lernen ihre neuen Rechte kennen, anwenden und durchsetzen. Schwerpunkte der Neuauflage: Abgrenzung Leiharbeit/Werkvertrag/Selbstständigkeit Umfang der Offenlegungspflicht bei der Arbeitnehmerüberlassung Wesentliche Änderungen im AÜG (u.a. gesetzliche Überlassungshöchstdauer für Leiharbeiter, Gleichstellung beim Arbeitsentgelt - Equal Pay, Festhaltenserklärung, Verbot des Einsatzes als Streikbrecher) Rechtliche Anwendungsprobleme des neu eingefügten 611a BGB (´´Arbeitsvertrag´´) Der Autor: Jürgen Ulber, Jurist, Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover, langjährig beim Vorstand der IG Metall in Frankfurt/Main. Autor zahlreicher arbeits- und sozialrechtlicher Veröffentlichungen

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Rechtssichere Betriebsratsvergütung
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Betriebsratsmitglieder führen ihr Amt unentgeltlich. So soll die innere Unabhängigkeit des Betriebsrats als Organ gewährleistet werden. Seine Arbeit soll nicht durch die Gewährung oder den Entzug materieller Leistungen beeinflusst und das Vertrauen der Arbeitnehmer in die interessengerechte Wahrnehmung der Mitbestimmungsrechte gestärkt werden. Das ist richtig und das soll auch so bleiben. Der Erfolg des deutschen Modells der betrieblichen Mitbestimmung beruht nicht zuletzt auch darauf. Richtig ist aber auch: Auch ein Betriebsratsmitglied hat Anspruch auf gerechte Behandlung. Für Betriebsratsmitglieder gilt deshalb das Lohnausfallprinzip. Die Berechnung des geschuldeten Entgelts erfolgt dabei auf der Grundlage einer hypothetischen Betrachtung. Danach haben Betriebsratsmitglieder Anspruch auf das Arbeitsentgelt, das sie ohne Ausübung der Betriebsratstätigkeit erhalten hätten. Dies zu beurteilen ist besonders schwierig bei freigestellten Betriebsratsmitgliedern, insbesondere wenn sie über mehrere Wahlperioden gewählt und freigestellt worden sind. Dies wird allgemein und seit langem beklagt, aber was hilft das dem Arbeitgeber, der alles richtig machen will, und dem Betriebsrat, der wissen will, was ihm zusteht und was nicht? Es ist ein Weg zwischen zwei Übeln. Denn benachteiligt werden darf ein Betriebsratsmitglied auch nicht. Auch dieses Gebot ist ernst zu nehmen, denn es ist nicht minder wichtig. Das Handbuch gibt Hilfen für die Praxis und weist Wege auch da, wo gesicherte Rechtsprechung bislang nicht zur Verfügung steht. Es werden die verschiedenen Situationen anhand von Beispielen erläutert. Checklisten erleichtern das Verständnis und die Umsetzung. Die Autoren: Prof. Dr. Gregor Thüsing, LLM., Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn Matthias Denzer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität BonnAktuelle bzw. zuletzt ausgeübte Tätigkeit Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.08.2019
Zum Angebot
juris PraxisKommentar SGB IV
155,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Praxiskommentar enthält eine vollständige Kommentierung des SGB IV - Gemeinsame Vorschriften für die Sozialversicherung. Orientiert an den Anforderungen der Praxis erläutern die Autorinnen und Autoren die für - - das Renten-, - Kranken-, - Unfall- und Pflegeversicherung- - sowie das Arbeitsförderungsrecht gleichsam geltenden Vorschriften. Aktuelle Fragestellungen werden zeitnah aufgezeigt und konkrete Lösungsvorschläge angeboten. Die Änderungen durch das Dritte Gesetz zur Änderung des SGB IV vom 05.08.2010 (BGBl I 2010, 1127) sowie durch das Haushaltsbegleitgesetz 2011 vom 09.12.2010 (BGBl I 2010, 1885) sind berücksichtigt. Die Kommentierungen umfassen folgende Themenbereiche: - Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung - geringfügige Beschäftigung - selbstständige Tätigkeit - Arbeitsentgelt und sonstiges Einkommen - Leistungen und Beiträge - Meldepflichten des Arbeitgebers - Träger der Sozialversicherung - Versicherungsbehörden - Sozialversicherungsausweis

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wegweiser durch den Regelungsdschungel Der Inhalt von Arbeitsverträgen wird häufig einseitig vom Arbeitgeber vorgegeben. Zum Schutz der Arbeitnehmer bedarf es deshalb der rechtlichen Kontrolle der Vertragsinhalte. Seit der Reform des Bürgerlichen Gesetzbuches durch das Schuldrechtsmodernisierungsgesetz sind vorformulierte Arbeitsverträge als Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) anzusehen und deshalb nach diesen Maßstäben zu kontrollieren. Arbeitsvertragsbestimmungen, die den Arbeitnehmer unangemessen benachteiligen, sind unwirksam. Eine Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen findet aber nicht nur nach dem AGB-Recht statt, sondern auch nach zwingendem Recht, wie etwa dem Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG), soweit es um die Befristung von Arbeitsverträgen geht. Das vorliegende Handbuch nimmt das gesamte Feld der Inhaltskontrolle in den Blick und zeigt für die Praxis die Möglichkeiten und Grenzen der Vertragsgestaltung auf. Aus dem Inhalt: Nachweis der vereinbarten Arbeitsbedingungen Grundlagen der Kontrolle der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Was sind Allgemeine Geschäftsbedingungen? Was sind sog. Überraschende Klauseln und welche Wirkung haben diese? Einzelvertraglich vereinbarte Anwendung von Tarifverträgen Befristung von Arbeitsverträgen Einzelne Vertragsinhalte, wie Vereinbarungen zu: Altersgrenzen, Änderungsvorbehalten, Arbeitsentgelt, Arbeitszeit, Ausschlussfristen, Freiwilligkeitsvorbehalten, Nachtarbeitzuschlägen, Probezeit, Sonderzahlungen, Überstunden, Versetzungsklauseln, Vertragsstrafen

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot