Angebote zu "Organisierter" (990 Treffer)

Die soziale Konstruktion organisierter Interessen
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Können nationale Gewerkschaften im Zuge der europäischen Integration gemeinsame politische Positionen entwickeln? Martin Seeliger untersucht diese Frage anhand der wichtigsten Felder europäischer Tarifpolitik. Die Antwort fällt ambivalent aus: Starke Diskrepanzen zwischen den nationalen Gewerkschaften, aber auch in der Vertikalen des Mehrebenensystems europäischer Arbeitsbeziehungen, machen ´´die soziale Konstruktion organisierter Interessen´´ in der Europäischen Union zu einer großen Herausforderung, die die Entstehung eines sozialen Europas in weite Ferne rückt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Arbeit - die schönste Nebensache der Welt
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Heutzutage organisieren nicht mehr wir unseren Job. Unser Job organisiert uns. Komplexität, Vernetzung, Flexibilität und Dynamik sind die zentralen Merkmale unserer modernen Arbeitsgesellschaft. Zeit zu fragen, wie wir unsere Arbeit generell gestalten wollen - als Menschen, als Unternehmen und als Gesellschaft. Welche Rolle soll Arbeit in unserem Leben spielen und wie wollen wir die großen technologischen und sozialen Herausforderungen der Arbeitswelt meistern? Markus Väth liefert mit diesem Buch neue Blickwinkel auf die Zukunft der Arbeit und präsentiert Ideen und Impulse - auf individueller, organisatorischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene. Er nimmt uns mit in die Überlegungen der New-Work-Bewegung, um Arbeit neu zu denken. Die New-Work-Bewegung stellt die großen Fragen: Was ist menschenwürdige und sinnvolle Arbeit? Welche Fähigkeiten brauchen wir in der Arbeitswelt der Zukunft? Wie sieht eine gerechte Arbeitsgesellschaft aus? Es geht nicht nur um Digitalisierung oder flache Hierarchien. Es geht um die entscheidenden Themen der heutigen Arbeitswelt. Es geht ums Ganze.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Der Aufstand der Töchter
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was tun, wenn sich eine öffentliche Einrichtung mit Tariflöhnen zu einer bösen Stieftochter mit Dumpinglöhnen verwandelt? Was tun, wenn bisher betriebsinterne Tätigkeiten über Werkverträge fremd vergeben werden? Was tun, wenn der Ton härter wird und die Angstmache zunimmt? Was tun, wenn der Lohn nur noch die Hälfte des Lohns des direkten Kollegen beträgt und jetzt schon klar ist, dass die Rente nicht zum Leben reicht? Jahrelang haben die Beschäftigten des Botanischen Gartens Berlin, einer 100%igen Tochter der Freien Universität, unter derartigen Zuständen gearbeitet und sich in einer 20monatigen Tarifbewegung den Anschluss an den Flächentarifvertrag zurückerkämpft. Im Frühjahr 2017 hat die Freie Universität angekündigt, die Beschäftigten wieder in die Universität einzugliedern und die Arbeitsverträge mit der Tochter auf die Mutter überzuleiten. Auf dem Weg zu gleichem Lohn für gleiche Arbeit haben die Aktiven sich gewerkschaftlich organisiert, Bündnisse mit Studierenden, Personalvertretungen, ASten und vielen Berliner Beschäftigten in ähnlicher Situation - von der Charité Facility Management (CfM), dem Technikmuseum Berlin oder Freien Trägern wie den Kinder- und Jugendambulanzen Berlin (KidT gGmbH) - geschmiedet und gemeinsame Strategien erarbeitet. Sie haben über den Tellerrand geschaut und zusammengehalten. Darüber wird in diesem Buch berichtet, das dem Erfahrungsaustausch dienen und Handlungsanleitung zugleich sein soll. Denn der Widerstand der Beschäftigten am Botanischen Garten ist exemplarisch für alle ausgelagerten Bereiche in öffentlicher Verantwortung: Museen, Freie Träger, Servicegesellschaften der Krankenhäuser, Musik- und Volkshochschullehrer, Lehrbeauftragte an Universitäten und Hochschulen, öffentlicher Nahverkehr und viele mehr. Sie alle können ein Lied davon singen, was Auslagerung und Fremdvergabe zum Zwecke der Tarifflucht bewirken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot
Zwischen den Arbeitswelten
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans Diefenbacher, Oliver Foltin, Benjamin Held, Dorothee Rodenhäuser, Rike Schweizer und Volker Teichert, die alle tätig sind im Arbeitsbereich ´´Frieden und Nachhaltige Entwicklung´´ der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft in Heidelberg (FEST) behandeln in ihrem Sachbuch ´Zwischen den Arbeitswelten. Der Übergang in die Postwachtumsgesellschaft´ die Frage, wie wir in Zukunft arbeiten werden. Eine zukunftsfähige Ökonomie muss sich vor allem an ökologischen und sozialen Zielen orientieren. Die entscheidende Rolle bei diesem Prozess kommt dabei der Gestaltung des Arbeitslebens zu. Und dessen Transformation - von einem industriekapitalistischen hin zu einem gemeinwesenorientierten Leitbild - hat schon längst begonnen. Was bedeutet Arbeit für Menschen in unserer Gesellschaft? Wie und von wem wird sie organisiert und gestaltet? Und von welchen Wertvorstellungen wird sie geprägt? Wie entsteht Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleid in der herkömmlichen Arbeitswelt - und wie wird sich dies in einer Postwachstumsökonomie verändern? Dieses Buch sammelt Antworten auf diese Fragen und zeigt nachdrücklich, was sich für die Arbeitswelt der Zukunft ändern muss. Ein Band aus der von Harald Welzer und Klaus Wiegandt herausgegebenen Reihe ´´Entwürfe für eine Welt mit Zukunft´´. ´´Wir brauchen Zukunftsbilder, um unsere Handlungsspielräume zu kennen. So haben wir die besten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihres Fachs gebeten, konkrete Utopien zu entwerfen, die uns Mut zum guten Leben machen.´´ Harald Welzer & Klaus Wiegandt

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Betriebsratsarbeit perfekt organisiert
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gute und wirksame Betriebsratsarbeit bedeutet, aktuelle Themen aufzugreifen, aber auch eigene Schwerpunkte zu setzen und Streitfragen frühzeitig und offensiv anzugehen. Voraussetzung dafür sind eine sorgfältige und langfristige Arbeitsplanung sowie eine klare Arbeitsteilung. Dieser Band widmet sich den Aufgaben, die ein Betriebsratsvorsitzender oder die freigestellten Betriebsratsmitglieder übernehmen sollten. Konkrete Hinweise zeigen, wie sich etwa Zuständigkeiten festlegen oder Ausschüsse bilden lassen mit speziell zugeschnittenen Verfahrensweisen für kleine, mittlere und große Betriebsratsgremien. Die Themen: Was sind die Aufgaben eines Betriebsrats? Wer sollte welche Tätigkeiten übernehmen? Wann empfiehlt sich ein Ausschuss? Wieso ist wechselseitige Information im Gremium so wichtig? Freistellung von Betriebsratsmitgliedern Das Autorenteam hat über ein Jahrzehnt am Bildungszentrum Oberjosbach (BZO) das dortige Seminarangebot für Betriebsräte entwickelt und umgesetzt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Das antagonistische Verhältnis von weiblicher K...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,99 € / in stock)

Das antagonistische Verhältnis von weiblicher Kultur und beruflich organisierter Arbeit: Astrid Reiß

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
MAVO-MAPP Band 2: MAV - Geschäftsführung praktisch
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

kifas GmbH - KAB-Institut für Fortbildung & angewandte Sozialethik (Hg) MAVO-MAPP Band 2: MAV-Geschäftsführung praktisch aktuell - praxisnah - professionell Der Praxisbegleiter für alle - die die Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) tagtäglich anwenden und dabei kein Studium der Rechtswissenschaften im Rücken haben - die sich schnell und konzentriert in die Materie einarbeiten wollen - die ab und zu einen kleinen Impuls benötigen, um sich an den einen oder anderen Tatbestand zu erinnern Die Durchsetzung der Rechte einer Mitarbeitervertretung hängt wesentlich von einer gut organisierten Arbeit ab. Dazu enthält der 14 MAVO eine Reihe von Vorschriften. Diese reichen von der Führung der Geschäfte durch den Vorsitz der MAV bis hin zur ordentlichen Beschlussfassung. Von wenigstens gleichrangiger Bedeutung sind dabei auch die Vorschriften zum Schutz der Mitglieder der MAV bei der Ausübung ihres Amtes. In Band 2 der MAVO-MAPP werden die Tätigkeit und die Rechtsstellung der MAV aus verschiedenen Blickrichtungen betrachtet. So wird die Position des einzelnen Mitglieds der MAV dargestellt und von der Wahrnehmung bestimmter Aufgaben des Vorsitzes abgegrenzt. Eine erfolgreiche Aufstellung der MAV als handlungsfähiges Organ vervollständigt sich durch die Perspektive aus Sicht des Gremiums MAV. Abgerundet wird der Text durch Arbeitshilfen, die die Tätigkeit der MAV erleichtern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot
Das Patentsekretariat
118,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für den Erfolg einer Patentanwaltskanzlei oder einer Patentabteilung in Industrieunternehmen ist ein perfekt organisiertes und effizient arbeitendes Sekretariat Voraussetzung. Dieses Praxishandbuch bietet das notwendige Know-how. In übersichtlicher und verständlicher Form erhält der Leser Anregungen, wie ein neues Sekretariat aufgebaut oder ein bestehendes optimiert werden kann. Gleichzeitig vermitteln die Autoren das für Einstieg und Praxis benötigte Fachwissen im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes. Aus dem Inhalt: . Vermittlung von Praxiswissen zum Aufbau sowie für die Arbeit des Patentsekretariats (Aktenverwaltung, Fristenkontrolle, Gebühren). . Einführung in den Schutz von Patenten, Marken und Mustern im Inland und Europa, einschl. Anmeldeformularen, Fristen- uns Gebührenlisten. . Einführung in den Schutzrechtserwerb im Ausland durch int. Anmeldeverfahren, einschl. Anmeldeformularen, Fristen- und Gebührenlisten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Zur Entstehungsgeschichte des ASD - von den Anf...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Soziale Arbeit als unmittelbare Betreuung unterstützungsbedürftiger Armer oblag seit Beginn des 19. Jahrhunderts kommunal organisierten ehrenamtlichen Kräften, die dann mit dem Elberfelder System für kleinräumig zugeschnittene Quartiere zuständig waren. Mit dem Straßburger System etablierten die Kommunen nach der Jahrhundertwende dann einen hauptamtlichen Innendienst für die administrativen und entscheidungsbezogenen Aufgaben. Die damit bestehenden Strukturen bestanden in der Weimarer Republik fort, auch wenn die sozioökonomischen und soziokulturellen Voraussetzungen für dieses Ehrenamt zunehmend erodierten. Mit der FaFü als unmittelbare Vorläuferorganisation des ASD traten dann ab den 1920er Jahren fürsorgerisch ausgebildete hauptamtliche Kräfte neben die ehrenamtlichen, um sie dann im Verlauf mehrerer Jahrzehnte weitgehend zu ersetzen. Im Ergebnis erbte damit die berufliche Fürsorge/Sozialarbeit die Nicht-Entscheidungsbefugnis des Straßburger Armenpflegers, der Dualismus von Haupt- und Ehrenamt transformierte sich zum Dualismus von Innen- und Außendienst.Denkbar und sinnvoll wurde ein allgemeiner Außendienst erst mit Entfaltung kommunaler Sozialpolitik, der Etablierung sozialer kommunaler Ämter - Jugendamt, Fürsorgeamt, Gesundheitsamt, Wohnungsamt, Erwerbslosenamt - auf der einen und einer Vielzahl spezialisierter (Besonderer) Sozialer Dienste auf der anderen Seite, als drittes, verbindendes Element in der kommunalen Apparatur der öffentlichen Hilfe (Vogel 1966). Das war mit dem Ausbau des Weimarer Wohlfahrtsstaates gegeben. Die Betreuung einer Familie durch mehrere unverbunden nebeneinander tätige Außendienstmitarbeiter verschiedener Ämter mit speziellen Aufgaben, das zeigte sich in den 1920er Jahren rasch, war weder fachlich (fürsorgerisch, sozialarbeiterisch) angemessen noch fiskalisch effizient. Dies war dann die Geburtsstunde der FaFü als gemeinsamer, allgemeiner Außendienst mehrerer Ämter.Erst in den 1970er Jahren erfolgte die Ersetzung der FaFü durch den ASD, der sich mit der Zusammenlegung von Innen- und Außendienst bei gleichzeitiger Dezentralisation, d.h. der Übertragung von Entscheidungskompetenzen auf die Sozialarbeiter/Sozialpädagogen, in einem zentralen Merkmal von der tradierten FaFü unterscheidet. Die Spannungen und Widersprüchlichkeiten zwischen Verwaltungs- und sozialen Fachkräften, zwischen Innen- und Außendienst, zwischen der vorrangig konditionalprogrammiert arbeitenden Bürokratie und dem vorrangig zweckprogrammierten Handeln professioneller Sozialer Arbeit wurden damit in die Organisationsform ASD und damit auch in die Soziale Arbeit verlagert (Müller/Otto 1980b, 24; Ortmann 2008). Professionelle Autonomie und Kompetenz haben ihren Preis.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Qualitätsmanagement und Organisationslernen: Zu...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ASD kann sich sowohl aus Gründen der Glaubwürdigkeit als auch vor dem Hintergrund seiner professionellen Vorgehensweise der Anforderung, Qualitätsentwicklung zu praktizieren, nicht entziehen.Qualitätsentwicklung und Organisationslernen sind insofern miteinander verknüpft, als sie auf das Installieren organisationsbezogener Reflexionsprozesse zielen. Sie entstammen jedoch verschiedenen theoretisch-pragmatischen Kontexten und sollten daher mit ihren jeweiligen Anregungen für professionelle Reflexion im ASD differenziert gewürdigt werden.Qualitätsmanagement vollzieht sich in einer organisierten und gemeinsam zwischen Organisationsmitgliedern stattfindenden Suche nach der Antwort auf die Fragen Wann ist unsere Arbeit gut? und Was können wir tun, um die Wahrscheinlichkeit einer guten Leistungserbringung zu gewährleisten und kontinuierlich weiterzuentwickeln?.Für den ASD existieren (noch) keine auf das Arbeitsfeld bezogenen methodischen Konzepte der Qualitätsentwicklung. Für ein Konzept der Qualitätsentwicklung im ASD, das Elemente der Qualitätsdefinition (Qualitätskriterien), der Qualitätsbewertung und der daraus abgeleiteten Impulsgebung zur Weiterentwicklung von Qualität einschließt, können Anregungen aus vier methodischen Zugängen genutzt werden: Standardisierung von Verfahrensabläufen, systematisierte Selbstbewertung der eigenen Arbeit, systematisierter Vergleich des eigenen Handelns und der eigenen Strukturen mit denen in anderen ASD (Benchmarking) sowie an ausgewählten Qualitätskriterien ausgerichtete Evaluationen.Weil der ASD in individualisierten und komplexen Lebenswelten von Betroffenen tätig werden muss und sich daher die Handlungsprogramme nur sehr begrenzt vorprägen lassen, bedarf es eines achtsamen, die externen Konstellationen und die internen Bearbeitungsmechanismen sensibel beobachtenden Jugendamtes. Das entsprechende Leitbild ist das der lernfähigen Organisation. Organisationale Lernfähigkeit in einem ASD bedeutet, dass die Organisation bestrebt ist, die individuellen Informations-, Erfahrungs- und Lernvorgänge der ASD-Leitungen und ASD-Mitarbeiter miteinander zu verknüpfen, und dass der ASD seine Bereitschaft erweitert und durch Arbeitsweisen gezielt fördert, sich in seinen bisherigen Sichtweisen, Gewohnheiten und Routinen irritieren zu lassen und solche Irritationen für die weitere Gestaltung von Strukuren und Abläufen im ASD zu verarbeiten. Dazu lassen sich mehrere methodische Ansatzpunkte finden, die im Alltag des ASD gut realisiert werden können.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot